Fortbildungen mit SIGN

Gebärden lernen macht Spaß und fördert Gelingende Kommunikation für alle! Wir vermitteln euch SIGN-Gebärden und geben Tipps für den Einsatz von Gebärden im Alltag. Schaut euch unsere aktuellen Fortbildungen an. Präsenz oder Online: wählt, was euch gefällt. Nähere Informationen siehe unten.

 
So könnt ihr euch anmelden: Schickt uns eine eMail mit Angaben zur gewünschten Fortbildung (Kursnummer). Ihr erhaltet dann von uns ein Anmeldeformular (PDF).  

L-22-03 Gelingende Kommunikation mit der SIGNbox / 12.09. - 13.09.2022 in Osnabrück

Gebärden gehören in der Unterstützten Kommunikation (UK) zu den körpereigenen Formen. Im Kontakt mit hörenden Personen, die keine oder nur wenig Lautsprache nutzen, werden Gebärden lautsprachunterstützend (LUG = Lautsprachunterstützende Gebärden) verwendet.

Diese Schulung vermittelt den Teilnehmenden Strategien, wie Gebärden institutionell eingeführt werden können. Mit welchem Gebärdenvokabular ist es sinnvoll zu beginnen? Wie können Gebärden im Alltag verankert und kreativ genutzt werden?

Mit Hilfe der Sammlung SIGNbox werden zentrale Gebärden gelernt und lautsprachunterstützend eingesetzt.

In der Fortbildung wechseln sich Gebärden- und Themenblöcke ab.

300,- € (inkl. Mwst. und Verpflegung)

Maximale Teilnehmerzahl: 10

Gebärdenblöcke: Die Teilnehmenden lernen zentrale Gebärden der SIGNboxen in verschiedenen Blöcken. Jeder Gebärdenblock umfasst 20 Gebärden. Die Teilnehmenden erfahren dabei unterschiedliche Methoden, üben in der Gruppe und in Partnerarbeit. Für jeden Block gibt es ein übersichtliches Handout mit allen Gebärden.

Themenblöcke:

  • Vielfalt und Grundlagen von Gebärden: Parameter einer Gebärde, Zielgruppen, DGS vs. LUG, Gebärden und Co/Multimodal arbeiten
  • Welches Vokabular wird benötigt? Zur Bedeutung von Kern- und Randvokabular.
  • Wir sind Vorbilder! Modelling mit Gebärden.
  • Strategien zur Einführung von Gebärden: z.B. Gebärden und Rituale, Aufbau eines Zielwortschatzes mit Fokusgebärden.
  • Körpersprache & Mimik: Wie kann LUG von der Gebärdensprache profitieren?
  • Gebärden im Spiel: Spielideen werden vorgestellt und gemeinsam erprobt.
  • Bilderbuchbetrachtung und Gebärden: Ziele und deren Umsetzung. Hier wird’s ganz praktisch.
  • Implementierung von Gebärden: Erste Schritte.

Termin: 12.09. und 13.09.2022
9:00 - 16:30 Uhr

Ort: "Treffpunkt"; Heilpädagogische Hilfe Osnabrück
Knollstraße 96 49088 Osnabrück

Die Fortbildung ist als Präsenz-Veranstaltung geplant. Sollte die pandemische Lage dies nicht zulassen, kann die Fortbildung optional als Online-Veranstaltung durchgeführt werden. Darüber würden die Teilnehmenden rechtzeitig informiert und könnten dann bei Bedarf von der Veranstaltung zurücktreten.  

Kosten: 300,00€ inkl. Mwst. und Verpflegung

Refertent / Referentin:

Hendrik Dangschat ist Diplom Sozialpädagoge und Kommunikationspädagoge. Seit 2002 arbeitet er in unterschiedlichen Arbeitsfeldern mit Gebärden. Im Institut für Gelingende Kommunikation der Heilpädagogischen Hilfe Osnabrück (HHO) ist Herr Dangschat insbesondere in den Schwerpunkten „Beratung Unterstützte Kommunikation“ sowie „Produktentwicklung“ (SIGN) tätig.

Kathrin Ender ist Hochschulzertifizierte Dozentin für Deutsche Gebärdensprache (GER-DGS A1 -C1/C2). Sie ist taub und mit der Deutschen Gebärdensprache aufgewachsen. Seit 2000 entwickelt Frau Ender Kommunikationszugänge für hörbehinderte Menschen mit zusätzlichen Beeinträchtigungen (DGS+). Im Institut für Gelingende Kommunikation ist Frau Ender in den Bereichen „DGS & Gehörlosenkultur“ sowie „Produktentwicklung (SIGN) tätig.

Rücktrittsbedingungen: Die Fortbildung kann bis 2 Wochen vorher kostenlos storniert werden. 14 Tage bis 1 Tag vor der Veranstaltung wird eine Stornogebühr von 50% und bei Nichterscheinen in Höhe von 100% der Fortbildungsgebühr erhoben.

L-22-04 Gemeinsam Gebärden lernen - der SIGN Onlinekurs / vom 06.09. - 22.11.2022

Gebärden sind eine körpereigene Kommunikationsform und lassen sich vielfältig einsetzen. Dieser Kurs richtet sich an alle Fachleute und Privatpersonen, die Gebärden in ihrem Alltag lautsprachunterstützend anwenden möchten. Vorkenntnisse zum Thema Gebärden oder Unterstützte Kommunikation sind nicht erforderlich, können aber in den Kurs eingebracht werden.
Der Kurs vermittelt grundlegende Kenntnisse zum Einsatz von Lautsprachunterstützenden Gebärden und einen Gebärden-Grundwortschatz.  Außerdem beinhaltet der Kurs vielfältige Ideen, wie Gebärden in Alltagssituationen eingesetzt werden können. Den Teilnehmenden werden Gebärdenmaterialien zur Verfügung gestellt, die mit dem Programm SIGNdigital erstellt wurden. Ein eigenes Abo für das Programm ist nicht erforderlich.

179,90 €

Maximale Teilnehmerzahl: 24

7 Termine a 1,5 Stunden 

Termine: 06.09.2022, 13.09.2022, 20.09.2022, 04.10.2022, 01.11.2022, 08.11.2022, 22.11.2022

Uhrzeit: jeweils von 16:30 - 18:00 Uhr

Referent / Referentin:

  • Hendrik Dangschat ist Diplom Sozialpädagoge und Kommunikationspädagoge. Seit 2002 arbeitet er in unterschiedlichen Arbeitsfeldern mit Gebärden. Im Institut für Gelingende Kommunikation der Heilpädagogischen Hilfe Osnabrück (HHO) ist Herr Dangschat insbesondere in den Schwerpunkten „Beratung Unterstützte Kommunikation“ sowie „Produktentwicklung“ (SIGN) tätig.
  • Beate Schrader ist Sonderpädagogin und UK-Coach. Seit 2001 ist sie im Bereich der Unterstützten Kommunikation aktiv, davon 17 Jahre in der Förderschule. Im Institut für Gelingende Kommunikation der Heilpädagogischen Hilfe Osnabrück (HHO) ist Frau Schrader insbesondere in den Schwerpunkten „Beratung Unterstützte Kommunikation“ sowie „Produktentwicklung“ (SIGN) tätig.

Ort: Der Kurs findet Online über die Plattform Zoom statt. Die Teilnehmenden erhalten vor Kursbeginn einen entsprechenden Link.  Es wird vorab eine Information zur Online-Plattform zur Verfügung gestellt. Das erste Treffen beginnt mit einer kurzen Einführung in das Online –Format.

Rücktrittsbedingungen: Die Fortbildung kann bis 2 Wochen vorher kostenlos storniert werden. 14 Tage bis 1 Tag vor der Veranstaltung wird eine Stornogebühr von 50% und bei Nichterscheinen in Höhe von 100% der Fortbildungsgebühr erhoben.