Drei Leute halten Pfeile in den Händen.

Neue Wege in die inklusive Arbeitswelt

Vorlesen

Verpacken, montieren, versenden? Menschen mit Behinderung können diese und viele andere Aufgaben auch in Ihrem Unternehmen direkt vor Ort übernehmen. Solche Beschäftigungsverhältnisse sind wichtige Schritte Richtung Inklusion. Gehen Sie diesen Weg mit uns!?

Die Vorteile für Ihr Unternehmen liegen auf der Hand: Unsere Experten von „Arbeit Inklusiv" beraten und begleiten Sie, ebenso wie die Beschäftigten mit Behinderung, - von der passgenauen Bewerberauswahl über ein unverbindliches Praktikum mit intensiver Einarbeitung bis hin zur Einstellung. Während dieser Zeit sind die Mitarbeiter durch die Osnabrücker Werkstätten sozial- und unfallversichert. „Arbeit Inklusiv" unterstützt Sie bei der Anpassung von Arbeitsplätzen und informiert Sie im Falle einer Einstellung über diverse Fördermöglichkeiten.

Gehen Sie mit uns den Weg der Inklusion. Zeigen Sie soziale Verantwortung und Innovationsbereitschaft. Sprechen Sie uns an!

Ein Beispiel: Ulrich Thesing

Vorlesen

Ulrich Thesing hat es geschafft: Ende Juni 2015 hat er den Vertrag für ein sozialversicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis bei der Jugendherberge Osnabrück unterschrieben. Beide Seiten zeigen sich sehr zufrieden damit. Ulrich Thesing übernimmt in der Jugendherberge verschiedene Hausmeistertätigkeiten. Täglich wechseln seine Aufgaben, von der Pflege des Grundstücks bis hin zu kleineren Reparaturarbeiten. Sein Arbeitgeber schätzt dabei vor allem seine handwerklichen Fähigkeiten.

Das Beispiel von Ulrich Thesing zeigt, dass der Übergang aus der Werkstatt für Menschen mit Behinderung auf den ersten − also allgemeinen – Arbeitsmarkt möglich ist.