Daria Nefedova

Daria aus St. Petersburg im Montessori-Kinderhaus Haltern

Vorlesen

Es könnte sein, dass das Jahr im Montessori-Kinderhaus Haltern das Leben von Daria Nefedova grundlegend verändert. Denn die 23-Jährige sieht ihre nähere Zukunft in Deutschland. Die sozialpädagogische Ausbildung, die Möglichkeiten in der Hilfe und Förderung für Kinder mit Behinderung und die Berufschancen geben den Ausschlag für ihre Neuorientierung. Im Montessori-Kinderhaus Haltern gefällt es ihr jedenfalls bestens und daran möchte sie anknüpfen.

Für eine Extraschaukeleinheit mit Daria lässt Phil fast seinen Bus sausen und auch Marleen klettert mit Darias Hilfe gern noch einmal auf die Rutsche. Anfangs gestalteten sich diese Gemeinsamkeiten nicht so spontan. Aber auch das waren wertvolle Erfahrungen für die Kinder und für die FSJlerin. Das lag vor allem an den Verständigungsproblemen.

Als die FSJlerin im September nach Haltern kam, sprach sie nur gebrochenes Deutsch und Englisch. Die Kinder gaben sich alle Mühe, ihre neue FSJlerin zu verstehen, entdeckten dabei immer neue Möglichkeiten der Kommunikation und Daria ging es ebenso.

Nach der Schule und dem Studium der Kommunikationstechnik in St. Petersbug, sattelte die junge Frau um. Sie war jetzt sicher, dass sie in einem sozialpädagogischen Beruf arbeiten wollte, am liebsten mit Kindern mit Behinderung. Die Studentin engagierte sich im Verein „Perspektiven e.V.“, der seit 1996 in der Behindertenhilfe in Russland aktiv ist und inzwischen ein Netzwerk für Menschen mit Behinderung aufgebaut hat. Denn das russische Sozialsystem sieht nur eine minimale Versorgung von Menschen mit Unterstützungsbedarf vor, geschweige denn eine Förderung.

Sie arbeitete für ein geringes Entgelt in den Kinderhäusern von Pawlowsk, in denen ca. 430 Kinder mit Behinderung leben. Daria spricht nicht gern über die dortigen Lebensbedingungen, wohl aber davon, dass „Perspektiven e.V.“ hier bereits viel bewirkt hat. „Es kommt etwas in Bewegung, aber sehr langsam“, sagt die 23-Jährige.

Um wirkungsvolle Hilfe in ihrem Heimatland leisten zu können, würde Daria gern in Osnabrück studieren oder eine Ausbildung zur Ergotherapeutin oder Heilpädagogin machen. Wie sich das umsetzen lässt, ist noch unklar.

Interesse an einem FSJ/BFD? Wir haben noch freie Plätze. Intresse? Sprecht uns an!

Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) und Bundesfreiwilligendienst (BFD)

Vorlesen

In unserer Einrichtung erleben Sie einen sozialen Bereich hautnah, der vielleicht einmal Teil Ihrer beruflichen Zukunft sein kann. Wenn Sie mit Menschen mit Behinderungen arbeiten möchten, kommen Sie zu uns. Leisten Sie ein Freiwilliges Soziales Jahr – oder einen Bundesfreiwilligendienst für sich und für andere. 
Freiwillige Helferinnen und Helfer können in der Heilpädagogischen Hilfe Osnabrück in verschiedenen Bereichen tätig werden. Ob in Werkstattbereichen für Menschen mit einer geistigen und psychischen Behinderung, in unseren Wohnbereichen oder in den zahlreichen Kindereinrichtungen - unsere hauptamtlichen Mitarbeiter freuen sich darauf Ihnen die Arbeit in der Behindertenhilfe nahe zu bringen.

Freiwilliges Soziales Jahr

Vorlesen

Sie sind zwischen 16 und 27 Jahre alt und haben sich noch nicht für eine berufliche Zukunft entschieden? Sie haben noch etwas Zeit, bis Ihre Ausbildung oder Ihr Studium beginnt? Dann könnte eine FSJ für Sie genau das richtige sein.

Bundesfreiwilligendienst

Vorlesen

Anders als beim Freiwilligen Sozialen Jahr können den BFD auch Frauen und Männer leisten, die älter als 27 Jahre sind. Außerdem lässt der BFD eine reduzierte Stundenzahl zu (Minimum: 20 Stunden pro Woche).

Allgemein gilt:
Die Dienstzeit für alle Freiwilligendienste ist in der Regel Vollzeit und beträgt zwölf Monate, eine Verkürzung auf 6 Monate (nur beim Bundesfreiwilligendienst) oder eine Verlängerung auf maximal 18 Monate ist möglich. Die monatliche Vergütung beträgt zirka 400 Euro und setzt sich aus einem Taschengeld und Verpflegungskosten zusammen. Eine Unterkunft können wir leider nicht stellen. Während des Freiwilligendienstes besteht weiter ein Anspruch auf Kindergeld. Des Weiteren haben Sie Anspruch auf Seminar- und Urlaubstage.
...Wir freuen uns auf Sie!

Hier kannst Du Deine Bewerbung hochladen






Ja, ich bin damit einverstanden, dass meine Daten von der Heilpädagogischen Hilfe Osnabrück Verwaltungs GmbH während der Anbahnung des Arbeitsverhältnisses gespeichert werden. Zudem stimme ich zu, dass die Angaben gegebenenfalls innerhalb der Unternehmensgruppe der Heilpädagogischen Hilfe Osnabrück weitergegeben und bearbeitet werden, ansonsten aber nicht Dritten zugänglich gemacht werden.