Integrative Kinderkrippe Regenbogen

Für unsere Krippenkinder im Alter von zwei Monaten bis drei Jahren steht das Spielen im Vordergrund. Kinder mit und ohne Behinderung finden hier ihren Platz. Mit ihrer Spielfreude entwickeln sie weitere Fähigkeiten und schaffen sich ein Bild von der Welt. Eine integrative Erziehung ist eine wichtige Erfahrung für alle Kinder, die über das Familiengefüge hinausgeht. Die Kleinen lernen ihre Möglichkeiten und Grenzen durch das Miteinander kennen, integrieren sie ins Selbstkonzept und erweitern ihre Handlungskompetenzen spielend.

Unsere Arbeit folgt dem Anspruch, die Persönlichkeit jedes Kindes mit seiner Familie zu sehen und anzunehmen. Dabei sind Anleitung und Vorbild unserer fachkundigen Pädagogen geprägt von einer liebevollen Atmosphäre. Wir ermöglichen das gemeinsame Lernen von Kindern mit und ohne Behinderung - durch eine differenzierte Gestaltung des Angebotes mit Entwicklungsniveau bezogener Individualisierung. Dazu schaffen wir den Rahmen, der die Entwicklung der Kinder unterstützt und fördert. Die verschiedenen pädagogischen Angebote ermöglichen es ihnen, ihre individuellen Stärken einzusetzen und in der Gruppe zu erproben. Wir begleiten und fördern die Interaktion, so dass die Kleinen vielfältige soziale Erfahrungen machen. Dabei liegt uns die vertrauensvolle Beziehung zwischen Eltern und Erzieherinnen sehr am Herzen; sie ist für uns die tragfähige Grundlage für den gemeinsam zu gestaltenden Bildungs- und Erziehungsprozess.

Zur Online-Anmeldung für das zentrale Verfahren der Stadt Osnabrück.