Einfache Sprache

Das Haus Melle

Das Haus Melle besteht aus zwei nebeneinanderliegenden Wohnhäusern mit zugehörigem Garten. Es liegt zentral in der Nähe zur Haupteinkaufsstraße in Melle und bietet Platz für insgesamt 17 Bewohner.

Die beiden Häuser im Altbau-Stil ermöglichen den Bewohnern ein ganz individuelles Wohnen mit unterschiedlich zugeschnittenen Einzelzimmern und Appartements. Die Häuser sind nicht barrierefrei und erfordern bei den Bewohnern daher ein gewisses Maß an Selbstständigkeit.

Unweit der Wohnhäuser finden die Bewohner vielerlei Einkaufsmöglichkeiten, kleine Cafe`s,  Restaurants und Kirchen, sowie Ärzte und Apotheken. Alle Einrichtungen sind gut zu Fuß erreichbar. Darüber hinaus verfügt die Stadt Melle über ein reichhaltiges Kulturangebot. Die gute Lage des Hauses erleichtert zudem die selbständige, inklusive Teilhabe der Bewohner an allen Angeboten.

Eine Bushaltestelle befindet sich direkt vor dem Wohnheim. Die Arbeitsplätze in den Werkstätten sind darüber gut zu erreichen. Des Weiteren verfügt Melle über eine gute Verkehrsanbindungen mit Bus und Bahn. Umliegende Städte wie Osnabrück oder Bad Oeynhausen sind gut zu erreichen.

Die Stadt Melle bietet den Bewohnern der Wohngruppe ein großzügiges Angebot an Freizeitmöglichkeiten und kulturellen Veranstaltungen, um die Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft zu ermöglichen.